AGAPE

Baddesign
Innovation, Forschung, stimmiges Design und flexible Lösungen sind die Grundpfeiler der Firmenphilosophie von Agape seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1973.
Agape begreift das Badezimmer als komfortablen und ästhetischen Raum, wobei konventionelle Typologien stets überdacht werden. Agape hat wesentliche Ressourcen in die Bereiche Forschung und Entwicklung investiert, wobei Protagonisten des Designs mit einbezogen wurden. Zu diesen gehören Marco Ferreri, Konstantin Grcic, Claudio La Viola, Enzo Mari, Angelo Mangiarotti, Giuseppe Pasquali und Patricia Urquiola
ebenso wie Fabio Bortolani, Alessandro Farnetti, Giulio Gianturco, Ermanno Righi, Maurizio Negri, Carlo Tinti, Borin/Gibertini/Vittori, Marco Zito und natürlich Giampaolo Benedini, Mitbegründer des Unternehmens. In seiner Arbeit als kreativer Direktor für Agape unterstützen ihn seine Frau Bibi und seine Tochter Camilla, mit denen er 1999 Benidini Associati gründete. Sein Bruder Emanuele ist seit 1990 Geschäftsführer.
Agapes richtungsweisende Rolle wird dadurch bezeugt, dass die Produkte des Unternehmens verschiedensten Bedürfnissen gerecht werden: Dazu gehört die Realisation individueller Lösungen. Variantenreiche Produktfamilien und Accessoires bilden ein System, dessen Designprinzip ästhetisch, funktional und technologisch immer aktuell bleibt.
Agape ist regelmäßig auf den wichtigsten internationalen Messen vertreten.